»Go Beyond 4.0«

Neues Fraunhofer-Leitprojekt zur Digitalen Fertigung in der Massenproduktion startet

mehr Info

Presswerk 4.0

Stillstandszeiten halbieren, Fertigung flexibilisieren

mehr Info

Smarte Materialien

Mit intelligenten Werkstoffen zur Multifunktionalität

mehr Info

Industrie 4.0

Effizient, vernetzt, flexibel: Die Wertschöpfungsketten der Zukunft

mehr Info

Intelligente Presshärtelinie

Industrie 4.0 im Presswerk

mehr Info

Industrielle Produktion neu denken

Die E3-Forschungsfabrik Ressourceneffiziente Produktion

mehr Info

Willkommen am Fraunhofer IWU

Das Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU ist Motor für Neuerungen im Umfeld der produktionstechnischen Forschung und Entwicklung. Wir erschließen Potenziale, entwickeln Lösungen, verbessern Technik und treiben Innovationen in Wissenschaft und Auftragsforschung voran. Im Fokus: Bauteile und Verfahren, Technologien und Prozesse, komplexe Maschinensysteme – die ganze Fabrik.

Als Leitinstitut für ressourceneffiziente Produktion innerhalb der Fraunhofer-Gesellschaft liegt unser Hauptaugenmerk auf der Entwicklung von Effizienztechnologien und intelligenten Produktionsanlagen zur Herstellung von Karosserie- und Powertrainkomponenten sowie der Optimierung der damit verbundenen umformenden und spanenden Fertigungsprozesse, wobei wir Wert auf die Betrachtung der gesamten Prozesskette legen. Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen und Technologien zur Verarbeitung neuer Werkstoffe, aber auch die Funktionsübertragung in Baugruppen sind dabei wesentliche Erfolgsfaktoren.

Termine

 

Leipzig / 8.3.2017

5. Kongress Ressourceneffiziente Produktion

Mehrwert Digitale Fabrik. Produktion mit Zukunft.

 

Chemnitz / 26.-27.04.2017

2. Fachseminar Wälzschälen / Power Skiving

Chemnitz / 14.-15.11.2017

8. Chemnitzer Karosseriekolloquium CBC 2017

Aus unserer Forschung

 

Mittelstand 4.0- Kompetenzzentrum Chemnitz

»Digital produzieren und arbeiten in Sachsen« ist das Motto des Qualifizierungsprojekts, das am 1. August 2016 gestartet ist.

 

Quo vadis? Industrie 4.0 in Deutschland

E³-Forschungsfabrik des Fraunhofer IWU gehört zu den Top-25-Kompetenzzentren in Deutschland.

 

Raus aus dem Labor, rein in die Industrie

Auftakt zum Forschungsnetzwerk »PiesaSpan – Piezobasierte Zusatzsysteme für spanende Werkzeugmaschinen«  

 

Klimafreundlicher Strom mit Windrädern aus Stahl

 

Chemnitzer Wissenschaftler mit Stahlinnovationspreis 2015 ausgezeichnet

 

Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU

 

Fraunhofer IWU

Reichenhainer Straße 88
09126 Chemnitz

Telefon +49 371 5397-0
Fax +49 371 5397-1404

Aktuelle Presseinformationen

16.2.2017

Produktion mit Zukunft: Der Mehrwert digitaler Fabriken entscheidet

Die Produktion ist auf dem Weg in die Zukunft. »Sie ist geprägt von rundum vernetzten Prozessen, von intelligenten Werkzeugen und Hightech-Technologien wie 3D-Druckern, Menschen und Roboter arbeiten wie selbstverständlich zusammen.«, sagt Hubert Waltl, Vorstand Produktion und Logistik der AUDI AG. Es gilt, die wachsende Komplexität und Variantenvielfalt in der Produktion zu beherrschen. Wie dies durch das neue Prinzip der Modularen Montage gelingt, darüber spricht Professor Waltl am 8. März auf dem 5. Kongress Ressourceneffiziente Produktion in Leipzig.

Read more

10.2.2017

Neues Fraunhofer-Leitprojekt zur Digitalen Fertigung in der Massenproduktion startet

Am 10. Februar 2017 ist der Startschuss für die Erforschung einer neuen Ära in der Produktion gefallen.

Read more

8.12.2016

Staatssekretär Baake gibt den Startschuss für WindNODE, die nordostdeutsche Modellregion für intelligente Energie

Staatssekretär Rainer Baake hat am 6. Dezember 2016 in Berlin den Förderbescheid an den Vertreter des Verbundprojekts WindNODE übergeben. Nach zweijähriger Vorbereitungszeit geht damit die nordostdeutsche Modellregion für intelligente Energie nun offiziell an den Start. Rund 50 Verbundpartner werden insgesamt vier Jahre lang an gemeinsamen Lösungen arbeiten, um große Mengen erneuerbarer Energie möglichst effizient in die Stromnetze zu integrieren. WindNODE umfasst alle sechs ostdeutschen Bundesländer inklusive Berlin und steht unter der Schirmherrschaft der sechs Regierungschefs. Die Region ist schon heute der bundesweite Vorreiter für erneuerbare Energien – rund die Hälfte des Stromverbrauchs stammt hier bereits aus Wind, Sonne und anderen erneuerbaren Quellen.

Read more

25.11.2016

Leichtgewichte in Serie

Das Fraunhofer IWU zeigt auf der diesjährigen COMPOSITES EUROPE vom 29. November bis 1. Dezember, wie sich hybrider Leichtbau effizient in Serie, preiswert und funktionsintegriert realisieren lässt. Das Institut präsentiert mit der Radius-Pultrusion ein neuartiges Verfahren zur Herstellung gekrümmter, endlosfaserverstärkter Kunststoffprofile. Darüber hinaus stehen am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand (Halle 8 a, Stand E 21) textile Halbzeuge, Kunststoffe mit integrierten FGL-Sensoren und -Aktoren, Kombinationen von polymeren und metallischen Werkstoffen sowie effiziente mechanische Fügetechnologien und die additive Fertigung im Mittelpunkt.

Read more