Ressourceneffiziente Produktion

Anforderungen an die Ressourceneffizienz in der Produktion ergeben sich nicht mehr nur infolge hoher Energiekosten. Mit Umsetzung der Energiewende rücken verstärkt Fragen der Verfügbarkeit und Versorgungssicherheit von Ressourcen in den Fokus. Zur Optimierung der Ressourcen- und Energieeffizienz analysieren und bewerten wir Wertschöpfungsketten, Prozesse, Produktionsanlagen, Infrastruktur und Industriegebäude, ermitteln energetische Potentiale und zeigen Verbesserungsmöglichkeiten auf, stellen energieorientierte Ansätze zur Planung und Steuerung der Fertigung bereit und unterstützen durch maßgeschneiderte Lösungen für eine nachhaltige, wirtschaftliche und energieeffiziente Produktion.

Energieeffizienzberatungen

Energieeffizienz spielt inzwischen nicht nur in der Gesetzgebung, sondern auch in den Fabriken eine entscheidende Rolle. Doch wo finden sich Stellhebel, um einerseits Kosten zu senken und andererseits stetig neue Potenziale zu identifizieren? Mithilfe von Sankey-Analysen und Best Practices finden wir Potenziale in Betrieben und unterstützen bei der Neukonzeption des Energie-Mix.

Ressourceneffizienter Fabrikbetrieb

Die Einhaltung aller logistischer Zielgrößen (DLZ, Termintreue, etc.) hat auch in zukünftigen Wertschöpfungssystemen oberste Priorität. Die Wahl der richtigen Steuerungsverfahren beeinflusst den Zielerreichungsgrad entscheidend. Die Komplexität steigt durch die Ergänzung weiterer, vor allem ressourceneffizienzbezogener Kriterien. In diesem Zusammenhang werden MES-Systeme stetig den neuen Anforderungen angepasst. Aktuelle Forschungen beschäftigen sich mit der Integration von Gebäudeleittechnik und Energiemanagementsystemen, um neben Materialflüssen auf der Produktionsplanungsebene auch die Energieflüsse auf der Feldebene effizient steuern zu können. Diese ermöglichen es uns, Konzepte zur ressourceneffizienten Produktionsorganisation für unsere Kunden zu gestalten und bei diesen umzusetzen.

Material- und Energieflusssimulation

Stochastische Einflüsse und komplexe Wechselwirkungen sind zentrale Herausforderungen bei der Effizienzsteigerung in Produktionsbetrieben. Mithilfe von Materialflusssimulationen lassen sich auch komplizierte Fertigungsprozesse abbilden, untersuchen und optimieren. Hierzu setzen wir die Software Siemens Tecnomatix Plant Simulation branchenübergreifend mit großem Erfolg ein. Unsere eigens entwickelte Erweiterung eniBRIC ermöglicht die gleichzeitige Simulation von Material- und Energieflüssen in einer Fertigung, sodass sich die Effekte vielfältiger Einzelmaßnahmen prospektiv untersuchen lassen.

Analysen zur Entscheidungsunterstützung

Der grundlegende strukturelle Wandel der industriellen Fertigung gewinnt nicht nur für Unternehmen, sondern auch für Industrieverbände und Projektträger zunehmend an Bedeutung. Um bereits frühzeitig Innovationspotenziale zu nutzen, Entwicklungsprozesse erfolgreich mitzugestalten und vielversprechende Aktionsfelder zu identifizieren, bieten wir ergebnisoffene fachwissenschaftliche Analysen zur Entscheidungsunterstützung. Wesentliche Schwerpunkte sind die Vermittlung eines systematischen Verständnisses für komplexe Zukunftsthemen, die Potenzialerschließung und Eignungsfeststellung zukunftsfähiger Technologien sowie deren Beitrag zur Steigerung der Ressourceneffizienz.

  • Synchronisierung von Energieangebot und -nachfrage
  • Fabriken als Energieerzeuger auf dem Energiemarkt
  • intelligentes Energie- und Ressourcendatenmanagement
  • ressourceneffizienter Anlagenbetrieb

Fabrikorganisation

  • Materialflusssimulationsstudien (auch mit Energie)
  • Wertstromanalysen
  • Logistik-/Fertigungssystemplanung
  • Kapazitäts-, Engpassanalyse und Optimierung

Energie- und Ressourceneffizienz

  • Energie-/Ressourceneffizienzberatung
  • Gestaltung energieeffizienter Prozesse
  • Energieversorgungskonzepte
  • Energiedatenvisualisierung

Daten und Information in der Produktion

  • SmartData – Erfassung, Verwaltung und Auswertung großer Datenmengen
  • Softwareengineering in Industriequalität (Java, .NET, …)
  • Lösungen zur Kennzahlenermittlung (TEEP, OEE, …) und zustandsorientierten Instandhaltung
  • Produktrückverfolgung, Einsatz von AutoID-Lösungen

Menschzentrierte Produktion

  • Assistenzsysteme/mobile-IT
  • Ergonomie- und Zeitwirtschaftsstudien (MTM, REFA)
  • kundenspezifische Trainings
  • web-basierte App-Entwicklung

Maschinentechnik

  • Faro-Laserscanner für die 2D/3D Erfassung von Gebäudegrundrissen und Inventar
  • EnDav Mobile ( Mobiler Messkoffer mit Sentron)
  • Volumenstrommessgerät für Gase und Flüssigkeiten
  • Indoor-Navigation
  • Anwendungsdemonstrator AutoID-Technologien
  • Virtualisierbare IT-Infrastruktur (I4.0-Backend)

Software

  • Plant Simulation
  • Process Designer
  • visTABLE
  • EMA Editor menschliche Arbeit
  • Tarakos VR Logistikplaner
  • Daten- und Diensteplattform LINKED FACTORY

Qualifikationen

  • EMA-Engineer
  • MTM-1
  • MTM-UAS
  • REFA
  • Zertifizierung nach ITIL V3