Workshop  /  05. Juni 2024, 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Auftakt des Industriearbeitskreises »Virtuelle Inbetriebnahme«

Die Bedeutung von virtuellen Methoden in der Begleitung des Lebenszyklus von Produktions- und Automatisierungssystemen nimmt konstant zu. Für die Konzeption dieser Systeme stehen uns heute eine Vielzahl von Tools zur Verfügung, die auf digitalen Zwillingen basieren. Als nächsten sinnvollen Schritt bei der Digitalisierung der Anlagenbereitstellung sehen wir die virtuelle Inbetriebnahme (VIBN). Hierbei werden Steuerungsfunktionen am digitalen Zwilling getestet, bevor die reale Anlage steht.

Heute schon erlaubt die virtuelle Inbetriebnahme, ausgereiftere Systeme schneller und kosteneffizienter an den Markt zu bringen und Schulungen von Mitarbeitenden mit hoher Anwendungsnähe zu gestalten.

Unsere Forschenden können die Vorteile von VIBN klar benennen. Sie sehen aber auch, dass z. B. in den Bereichen der Modellierung, der anwendungsfallgerechten Abbildungsgenauigkeit oder auch der Standardisierung von Schnittstellen und Modellelementen noch Entwicklungsbedarfe bestehen, die einer weiten Verbreitung der VIBN im Wege stehen. Das möchten wir angehen. 

Darum laden wir Sie zu einem gemeinsamen Arbeitskreis der Stakeholder der virtuellen Inbetriebnahme unter Leitung des Fraunhofer IWU ein. Gemeinsam können wir die aktuellen Herausforderungen der VIBN identifizieren, evaluieren und gemeinsam geförderte Projekte adressieren.