TRINITY - Digital technologies, advanced robotics and increased cyber-security for agile production in future european manufacturing ecosystems

EU-Projekt

Das Hauptziel von TRINITY ist der Aufbau eines Netzwerks von Digital Innovation Hubs (DIHs). Dieses Netzwerk wird aus Firmen, Forschungseinrichtungen und Universitäten bestehen, die in den Bereichen fortgeschrittener Robotik-Technologien, Internet of Things (IoT) und Cybersicherheit spezialisiert sind. Die Netzwerkpartner entwickeln Lösungen, mit denen KMU dabei unterstützt werden, die Flexibilität in der Produktion erhöhen.

Ergebnis des Projekts wird ein One-Stop-Shop für Methoden und Werkzeuge sein, um eine hoch intelligente, agile und rekonfigurierbare Produktion zu ermöglichen und so die Konkurrenzfähigkeit in Europa zu verbessern. Das Partnernetzwerk beginnt mit der Entwicklung von Demo Cases auf Gebieten der Robotik, die als besonders vielversprechend und nützlich im Hinblick auf das Voranbringen der agilen Produktion angesehen werden. Dazu gehören z. B. kollaborierende Roboteranwendungen mit sensorischem System um Sicherheit zu gewährleisten, effektive Benutzerschnittstellen basierend auf Augmented Reality und Sprachsteuerung, rekonfigurierbare Roboterarbeitsbereiche und Zusatzausrüstung (Halterungen, Greifer), Programmierung durch Demonstration, IoT, sichere kabellose Netzwerke, u.v.m.

Diese Demo Cases dienen als Referenzimplementierungen für zwei Runden offener Ausschreibungen für Anwendungsexperimente. In diesen werden Firmen, die sich im Bereich der agilen Produktion weiterentwickeln möchten und eine verlässliche Verwertungsstrategie aufweisen, durch die TRINITY DIHs dabei unterstützt, ihre Verarbeitungsprozesse aufzuwerten. Neben der technologischen Unterstützung, dem Zugang zu Labs mit fortschrittlicher Robotertechnik und dem zur Verfügung gestellten Know-how zur Entwicklung innovativer Anwendungsexperimenten bietet das TRINITY Partnernetzwerk auch Trainings und Beratungsleistungen an, inklusive Unterstützung bei der Geschäftsmodellentwicklung und Zugang zu Finanzmitteln. Die Verbreitung der Projektergebnisse und der Zugang zu den DIH-Leistungen wird über einen Digital Access Point erfolgen, der im Rahmen des Projekts entwickelt wird. Eine weitere sehr wichtige Aktivität wird die Erstellung eines Business Plans sein, mit dem sich das aufgebaute Netzwerk nachhaltig, über die Projektlaufzeit hinaus, etablieren kann.

This project has received funding from the European Union's Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement No 825196.