Presseinformationen

Stets informiert

Wenn Sie in unseren Presseverteiler aufgenommen werden möchten, senden Sie bitte eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten an presse@iwu.fraunhofer.de

 

Zurück
  • Fraunhofer IWU auf der Hannover Messe 2017 / 2017

    Wertschöpfung durch Digitalisierung

    21.4.2017

    Auf der HANNOVER MESSE 2017 vom 24.-28. April zeigt das Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU, wie sich die Potentiale der Digitalisierung in Wertschöpfung für die Industrie verwandeln lassen. Unter dem Leitthema »Digitales Systemhaus IWU« stellen die Wissenschaftler Beispiele für die intelligente Synthese von Know-how und Kompetenz für Werkstück, Technologie, Maschine und menschliche Erfahrung in der Produktionstechnik in den Mittelpunkt und präsentieren unter anderem das Qualitätssicherungssystem »Xeidana®« (Halle 2/Stand C 22) sowie ein innovatives Sicherheitskonzept für die Teamarbeit von Mensch und Schwerlastroboter (Halle 17/Stand C18).

    mehr Info
  • Kreative Köpfe fördern / 2017

    Fraunhofer IWU prämiert exzellente Abschlussarbeiten

    16.3.2017

    Das Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU hat im Rahmen des Wettbewerbs »Exzellente Abschlussarbeiten« drei herausragende Diplomanden und Masteranden für die Bearbeitung von produktionstechnischen Themen ausgezeichnet. Die ersten drei Plätze sicherten sich Studenten der TU Chemnitz und der TU Dresden. Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 1750 Euro stellte die Meleghy Automotive GmbH & Co. KG bereit.

    mehr Info
  • Dieser Abschluss ist eigentlich ein Anfang. Denn das gerade zu Ende gegangene Fraunhofer-Leitprojekt E³-Produktion hat zwischen 2013 und Anfang 2017 den Weg in die industrielle Produktion der Zukunft geebnet. Die Ergebnisse präsentierten die Wissenschaftler jetzt auf dem 5. Kongress Ressourceneffiziente Produktion in Leipzig.

    mehr Info
  • 5. Kongress Ressourceneffiziente Produktion / 2017

    Produktion mit Zukunft: Der Mehrwert digitaler Fabriken entscheidet

    16.2.2017

    Die Produktion ist auf dem Weg in die Zukunft. »Sie ist geprägt von rundum vernetzten Prozessen, von intelligenten Werkzeugen und Hightech-Technologien wie 3D-Druckern, Menschen und Roboter arbeiten wie selbstverständlich zusammen.«, sagt Hubert Waltl, Vorstand Produktion und Logistik der AUDI AG. Es gilt, die wachsende Komplexität und Variantenvielfalt in der Produktion zu beherrschen. Wie dies durch das neue Prinzip der Modularen Montage gelingt, darüber spricht Professor Waltl am 8. März auf dem 5. Kongress Ressourceneffiziente Produktion in Leipzig.

    mehr Info
  • Staatssekretär Rainer Baake hat am 6. Dezember 2016 in Berlin den Förderbescheid an den Vertreter des Verbundprojekts WindNODE übergeben. Nach zweijähriger Vorbereitungszeit geht damit die nordostdeutsche Modellregion für intelligente Energie nun offiziell an den Start. Rund 50 Verbundpartner werden insgesamt vier Jahre lang an gemeinsamen Lösungen arbeiten, um große Mengen erneuerbarer Energie möglichst effizient in die Stromnetze zu integrieren. WindNODE umfasst alle sechs ostdeutschen Bundesländer inklusive Berlin und steht unter der Schirmherrschaft der sechs Regierungschefs. Die Region ist schon heute der bundesweite Vorreiter für erneuerbare Energien – rund die Hälfte des Stromverbrauchs stammt hier bereits aus Wind, Sonne und anderen erneuerbaren Quellen.

    mehr Info
  • Fraunhofer IWU auf der COMPOSITES EUROPE 2016 / 2016

    Leichtgewichte in Serie

    25.11.2016

    Das Fraunhofer IWU zeigt auf der diesjährigen COMPOSITES EUROPE vom 29. November bis 1. Dezember, wie sich hybrider Leichtbau effizient in Serie, preiswert und funktionsintegriert realisieren lässt. Das Institut präsentiert mit der Radius-Pultrusion ein neuartiges Verfahren zur Herstellung gekrümmter, endlosfaserverstärkter Kunststoffprofile. Darüber hinaus stehen am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand (Halle 8 a, Stand E 21) textile Halbzeuge, Kunststoffe mit integrierten FGL-Sensoren und -Aktoren, Kombinationen von polymeren und metallischen Werkstoffen sowie effiziente mechanische Fügetechnologien und die additive Fertigung im Mittelpunkt.

    mehr Info
  • Zustandsüberwachung für Werkzeugmaschinen / 2016

    Auf dem Weg zur Null-Fehler-Zerspanung

    24.11.2016

    Schon kleinste Fremdkörper zwischen Spindel und Werkzeugaufnahme können die Ursache für ungenau eingespannte Bohr- oder Fräswerkzeuge sein – und das bedeutet Ausschussteile und Produktionsstillstände. Sensorgestützte Überwachungssysteme können das verhindern. Was sie leisten und wie sie sich weiterentwickeln lassen, zeigt eine Studie des Fraunhofer IWU.

    mehr Info
  • Stärkung der hoch spezialisierten Kunststoffindustrie im Dreiländereck / 2016

    Neues »Fraunhofer-Kunststoffzentrum Oberlausitz« in Zittau eingeweiht

    2.11.2016

    Heute wurde feierlich der Neubau des Fraunhofer-Kunststoffzentrums Oberlausitz in unmittelbarer Nachbarschaft der Hochschule Zittau/Görlitz eingeweiht. Mehr als 120 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Forschung waren der Einladung des Fraunhofer-Instituts für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU gefolgt. Mit dem neuen Technikum sind beste Voraussetzungen geschaffen worden, um im Schulterschluss mit Wissenschaft und Wirtschaft noch intensiver an der Entwicklung und Erprobung von Leichtbautechnologien zu forschen und den Wissens- und Technologietransfers mit der Kunststoffbranche in Sachsen weiter zu vertiefen.

    mehr Info
  • Nachwuchsforschergruppe / 2016

    Bewegung trotz Querschnittlähmung

    14.10.2016

    Ein Team von Wissenschaftlern der Westsächsischen Hochschule Zwickau, des Fraunhofer IWU und der Uniklinik Leipzig sucht nach Wegen, um die Folgen von Querschnittlähmungen zu mindern.

    mehr Info