Forschungsprojekt

Adaptronisches Formhonwerkzeug

Zielbranchen

Werkzeugherstellung

Problemstellung

Bei der Herstellung von Verbrennungsmotoren ist es heute möglich, sowohl Kolben als auch Zylinder praktisch ideal rund zu fertigen. Allerdings treten sowohl durch nachfolgende Montageschritte bei der Motorfertigung als auch im Betrieb des Motors im Fahrzeug Deformationen am Zylinder auf, die an der Paarung Kolben-Zylinder zu Leistungsverlusten im motorischen Betrieb und zu erhöhtem Kraftstoffverbrauch führen.

Lösung

Mit einem gemeinsam mit der Firma Nagel entwickelten adaptronischen Formhonwerkzeug wird dieser Nachteil überwunden. Durch eine gesteuert inverse Unrundbearbeitung der Zylinderbohrung wird eine Geometrie erzeugt, die im fertig montierten Motor und auch unter Betriebsbedingungen der optimalen geometrischen Zylindergestalt sehr nahe kommt. Die mit adaptronischen Mitteln realisierbare Flexibilität der Parameter des Bearbeitungsprozesses führt zu einer Produktivitätssteigerung bei erhöhter Produktqualität.