Schmelzschichtverfahren FDM

Beim Fused Deposition Modeling (FDM), dem Schmelzschichtverfahren, wird ein drahtförmiger thermoplastischer Kunststoff durch eine beheizte Düse geführt, aufgeschmolzen und schichtweise so positioniert, dass ein dreidimensionales Bauteil entsteht.

Die Projektgruppe in Zittau verfügt über eine FDM-Anlage Fortus 900mc der Stratasys Inc.

Charakteristik

  • Herstellung komplexer Baugruppen mit beweglichen Elementen in einem Arbeitsgang
  • Realisierung integrierter Hohlräume und Siebstrukturen
  • integrierte Hohlräume
  • Eignung für (Funktions-) Prototypen bis Kleinserie
  • Herstellung großformatiger Bauteile

Technische Daten

  • Arbeitsraum: 914 x 610 x 914 mm
  • Schichtstärke: 0,178 – 0,330 mm
  • Materialien: PC, ABS-M30, Nylon12, ULTEM 9085®
© Fraunhofer IWU