Abtragen

Von Makro bis Mikro – Abtragen in effizienten Prozessketten

Die funktionale Gestaltung von Oberflächen und die Fertigung immer stärker miniaturisierter Systeme erfordern ein hohes Prozessverständnis und die ständige Anpassung an aktuelle Anforderungen. Großes Potential bieten die abtragenden Verfahren der elektrochemischen Bearbeitung (ECM), der Funkenerosion (EDM) und der Lasermaterialbearbeitung (LBM) vor allem in Kombination mit spanenden Prozessketten. Dabei spielt neben der Optimierung der Fertigungstechnologie die Auslegung von Bauteilen, Prozessen und Prozessketten sowie die anwendungsorientierte Entwicklung von Mess- und Bewertungssystemen eine herausragende Rolle.

  • ressourceneffiziente Prozessketten für schwer zerspanbare Werkstoffe mit Makro- und Mikrogeometrien
  • Prozessbeherrschung durch Parametrisierung und Simulation
  • Prozess- und Maschinenoptimierung
  • hybride Verfahren und Verfahrenskombinationen
  • Einbindung aktorischer Systeme zur Prozessstabilisierung, Abtragserhöhung und Präzisionssteigerung

Analyse, Modellierung und Simulation

  • Analyse der Abtragstechnologien ECM, EDM, LBM sowie der damit realisierbaren Bearbeitungsaufgaben und Fertigungsprozessketten
  • Modellierung des Abtragsverhaltens
  • Prozesssimulation zur Unterstützung der Werkzeugauslegung
  • Gestaltung und Optimierung des Fertigungsprozesses für Serientechnologien
  • Planung und technologische Dimensionierung von Verfahren, Werkzeug und Maschine (Kosten-Nutzen-Rechnungen)

Entwicklung und Bewertung

  • Entwicklung von Fertigungstechnologien für die Herstellung von Funktionsoberflächen (tribologisch optimierte Oberflächen, Dicht- und Fügeflächen, biologisch funktionale Oberflächen)
  • Durchgängige Entwicklung von Technologien und Prozessketten zur Fertigung von Mikrostrukturen und funktionalen Oberflächen
  • Optimierung der Generatortechnik für ECM und EDM
  • Entwicklung, Konstruktion, Bau & Inbetriebnahme von Vorrichtungen für Serienanwendungen
  • Komponentenentwicklung zur Maschinenoptimierung / Komponentenevaluierung
  • Machbarkeitsuntersuchung und Prototypenfertigung (beispielsweise zur Bearbeitung schwer zerspanbarer Werkstoffe, wie PM-Stähle, hochfeste NE-Metalle, Karbidwerkstoffe, Keramiken u. a.)

Qualitätssicherung

  • messtechnische Eigenschaftserfassung von Bauteilen und Oberflächen
  • Mess- und Bewertungssysteme zur Funktionsbewertung
  • Feedback zu Modellierung und Simulation

Maschinentechnik

  • Hochpräzise 3-Achs-Mikro-EC-Laborbearbeitungsanlage

  • PEM Center 8000 (PECM) mit x-y-Tisch

  • Prototypenanlage Jet-ECM

  • Materialabtraganalysezelle

  • Mikrofunkenerodieranlage Sarix T1-T4

  • Lasermikrostrukturierungsanlage ACSYS ORCAµ

  • Lasermikrostrukturierungsanlage JenLas epidot 4

  • Mehrachs-Laserzentrum ACSYS ORCAµ mit 2 integrierten Laserquellen

  • 5-Achs-Mikrobearbeitungszentrum Kugler MM3

Software

  • FEM Simulationssoftware COMSOL Multiphysics™

  • Oberflächendarstellungs- und -analyse-Software MountainsMap6.2®

  • Diverse CAD/CAM Software

  • Hochleistungsrechner mit 32 CPU Kernen und 512 GB RAM

  • Hochleistungsrechner mit 16 CPU Kernen und 196 GB RAMnsMap6.2®

  • Kommerzielle Software COMSOL Multiphysics 5.1

Prüftechnik

  • 3D-Koordinatenmessgerät Zeiss Prismo

  • Konfokales Mikroskop, Messmikroskop

  • Weißlichtinterferometer, Streifenprojektionssystem MikroCAD

  • Rasterelektronenmikroskop REM VP 1455 mit EDX-System

  • Rotationstribometer WAZAU TRM 500 und TRM 5000

  • Translatorisches Tribometer „Optimol SRV5“

  • Laserinterferometer Renishaw

  • Diverse Rauheits- und Profilmessgeräte

  • Mikrowaagen

  • Kompakt-Massenspektrometer QMS 220

  • Form- und Lagemesssystem MMQ 200

  • 3D-Laserscanning Mikroskop